Besondere Seelsorgebereiche

Die Lebenssituation der Menschen ist der Anknüpfungspunkt für jede Pastoral. Deshalb gibt es nicht nur in den Pfarrgemeinden seelsorgerische Angebote, sondern auch darüber hinaus. Hier finden Sie Informationen über besondere Seelsorgebereiche im Kreisdekanat Steinfurt.

Schulseelsorge
  • In verschiedenen Orten und Schulen im Kreis Steinfurt sind Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger tätig, um Schülerinnen und Schüler zu begleiten und zu untersützen, um die Erfahrung Gottes, der Leben in Fülle für alle Menschen verheißt, zu vergegenwärtigen und zu feiern und um zu einem Leben aus dem Geist des Evangeliums zu ermutigen.

    In folgenden Orten und Schulen sind beauftragte Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger tätig:


    Darüber hinaus sind Seelsorgerinnen und Seelsorger der örtlichen Pfarrgemeinden für pastorale Anliegen von Schülern, Lehrern und Eltern gerne ansprechbar. Eine Übersicht katholicher Schulen im Kreisdekanat Steinfurt finden Sie hier.

Krankenhausseelsorge
  • Die Krankenhausseelsorge möchte für Menschen in der Zeit ihrer Krankheit da sein. Sie bietet ihnen menschliche und spirituelle Zuwendung, Begleitung, Beratung sowie Stärkung und Ermutigung im Glauben und in den Sakramenten der Kirche an. Im Kreisdekanat Steinfurt gibt es daher in allen Krankenhäusern Seelsorgerinnen und Seelsorger, die für alle Patienten und ihre Angehörigen ansprechbar sind.

    Einen beispielhaften Bericht über die Krankenhausseelsorge im Mathias-Spital Rheine finden Sie hier. Darüber hinaus erhalten Sie unter folgenden Links weitere Informtionen zur Krankenhausseelsorge in:

Notfallseelsorge
  • Notfallseelsorge ist "Erste Hilfe für die Seele" in Krisensituationen und bei Katastrophen. Seit 1997 begleiten im Kreis Steinfurt qualifizierte Notfallseelsorger der katholischen und evangelischen Kirche in enger Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten, Feuerwehren und Notärzten seelsorglich Menschen in Notsituationen.

    Koordinator der katholischen Kirche für die Notfallseelsorge im Kreis Steinfurt ist Diakon Eugen Chrost aus Lengerich.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

Telefonseelsorge
  • Seit 1972 steht die TelefonSeelsorge Münster Menschen in Not- und Krisensituationen zur Seite. Sie bietet rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertragen, die Möglichkeit zum vertraulichen Gespräch.

    Unter den Nummern 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222 erreichen Sie die TelefonSeelsorge anonym und kostenfrei sowohl über das Festnetz als auch aus den Mobilfunknetzen.

    Darüber bietet die TelefonSeelsorge auch Chat- und Mail-Beratung an. Weitere Informationen unter www.telefonseelsorge-muenster.de.

Bahnhofsmission
  • In Rheine gibt es seit vielen Jahren das Angebot der Bahnhofsmission. In gemeinsamer Trägerschaft von Caritas und Diakonie ist die Bahnhofsmission nicht nur eine Hilfeeinrichtung für Reisende oder Wohnungslose, Jugendliche oder Rentner, sondern auch ein Knotenpunkt für die Vermittlung sozialer Hilfen.

    Mit einem ganzheitlichen Hilfeansatz sowie der Verbindung von ehrenamtlicher Arbeit und professioneller Tätigkeit, bietet sie Hilfesuchenden das persönliche Gespräch und ein breites Spektrum an Hilfen an. Wer auf dem Bahnhof den Überblick verloren hat oder nach einer langen Reise einfach nur ausspannen will, ist herzlich willkommen. Schwache oder behinderte Menschen werden beim Ein- und Aussteigen unterstützt, allein reisende Kinder werden sicher und zuverlässig vom Zug abgeholt. Die Mitarbeiter packen dort an, wo es nötig ist - schnell, unbürokratisch und unentgeltlich.

    Sie erreichen die Bahnhofsmission im Bahnhof Rheine am Gleis 4 und unter Telefon: 05971 2800 oder unter bahnhofsmission@caritas-rheine.de.

    Die Bahnhofsmission Rheine ist geöffnet werktags von 8 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 18 Uhr.

Exerzitien
  • Das Gertrudenstift in Rheine-Bentlage steht als Exerzitien- und Bildungshaus des Bistums Münster allen Menschen offen. Es möchte ein Ort der Stille, der Begegnung, der Bildung und der lebendigen Spiritualität sein. Das vielseitige und zeitgemäße Programm reicht von klassischen Exerzitien über kreative Besinnungstage bis hin zu Online-Angeboten. Weitere Infos finden Sie hier.

Kirche im Lokalradio
  • Seit dem Start der NRW-Lokalradios im Jahr 1990 haben auch die beiden großen Kirchen ihren festen Platz im Programm: Von Montag bis Samstag mit der Sendung "Augenblick mal!". Mal unterhaltsam und informativ, mal eher zum Schmunzeln oder auch nachdenklich präsentieren die Kirchen hier einen "Gedanken zum Tag". Auf jeden Fall nah dran am Alltag und am Glauben. Jeden Sonntag sowie an kirchlichen Feiertagen geht "Himmel und Erde - das Magazin der Kirchen" von 8:00 bis 9:00 Uhr "on air".

    Im Kreis Steinfurt sind die Sendungen über Radio RST auf 104,0 MHz und 105,2 MHz zu empfangen.

Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Muttersprachliche Gottesdienste
  • Glaubensvermittlung und Glaubenserfahrung gehören zu jenen Bereichen menschlichen Lebens, die stark von Kultur, Tradition und Sprache geprägt sind. Deshalb werden im Kreisdekanat Steinfurt regelmäßig katholische muttersprachliche Gottesdienste gefeiert:

    • italienisch-sprachig in Greven
    • kroatisch-sprachig in Ochtrup
    • polnisch-sprachig in Rheine und Ibbenbüren
    • portugiesisch-sprachig in Steinfurt, Rheine und Ochtrup
    • rumänisch-sprachig in Steinfurt
    • vietnamesisch-sprachig in Neuenkirchen, Rheine und Ibbenbüren


    Informationen zu den muttersprachlichen Gemeinden und Missionen im Bistum Münster sowie Hinweise zu Angeboten und Veranstaltungen für Migranten und Flüchtlinge erhalten Sie im Referat Seelsorge für Katholiken anderer Muttersprachen im Bischöflichen Generalvikariat.

Kontakt

Kreisdekanat Steinfurt
Nikomedesstraße 2
48565 Steinfurt
Fon: 02552 70222-0
Fax: 02552 70222-19
kd-steinfurt@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster