• Kreisdekanat Steinfurt - Ausblick, Weite TB_Ausblick.jpg

    "Der Herr hat uns weiten Raum verschafft."

    Gen 26,22

  • Kreisdekanat Steinfurt - Gertrudenstift TB_Gertrudenstift_Tln2.jpg

    "Kommt und seht!"

    Joh 1,39

  • Kreisdekanat Steinfurt - Saline TB_Saline.jpg

    "Ihr seid das Salz der Erde."

    Mt 5,13

Kampagne für gesellschaftlichen Zusammenhalt

Unter dem Titel #lassunsreden startet das Kreiskomitee der Katholiken eine Kampagne für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Auftaktveranstaltung ist am 9. September in Emsdetten.

Unter dem Motto „#lassunsreden“ startet das Kreiskomitee der Katholiken im Kreisdekanat Steinfurt im September eine einjährige Kampagne für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Kreiskomitee möchte damit einer zunehmenden Polarisierung und Dialogunfähigkeit entgegenwirken und lädt Interessierte ein, sich auch mit eigenen Angeboten und Veranstaltungen an der Kampagne zu beteiligen. Die Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 9. September, um 19 Uhr in Stroetmanns Fabrik in Emsdetten statt. Es besteht die Möglichkeit, vor Ort mit dabei zu sein oder im Internet via Live-Stream an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die katholische Kirche im Kreis Steinfurt wolle ihren Beitrag zu mehr gesellschaftlichem Zusammenhalt leisten, erklärt Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld die Motivation für die auf ein Jahr angelegte Kampagne. Darin sieht er auch einen zukunftsweisenden Weg, wie die Kirche vor Ort wirken kann. „Es reicht nicht mehr aus, pfarreiinterne Veranstaltungen anzubieten und darauf zu warten, dass die Menschen kommen. Die Zukunft liegt für mich darin, dass wir uns als Christinnen und Christen mit unseren Überzeugungen in den gesellschaftlichen Dialog einbringen – und zwar nicht nur als Redende, sondern als Hörende. Und auch, wenn die Anpassung von Organisationsprozessen notwendig ist, darf nicht aus dem Blick geraten, wozu wir berufen sind: Als Menschen, die nicht aufgeben von einer besseren und gerechteren Gesellschaft zu träumen“, betont Reidegeld. „Dazu müssen wir auf die Marktplätze gehen und dies zum Thema machen“, ergänzt Ansgar Kaul, Vorsitzender des Kreiskomitees.

Der Sozialaktivist und Autor Ali Can, der das „VielRespektZentrum“ in Essen leitet und als Initiator der „Hotline für besorgte Bürger“ sowie des Hashtags #MeTwo bekannt geworden ist, wird einen Impuls zur Frage geben „Miteinander reden, aber nicht um jeden Preis?“. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt wird er anschließend mit interessanten Gästen und den Teilnehmenden ins Gespräch kommen. Musikalisch wird der Abend vom Caritas-Gebärdenchor aus Emsdetten gestaltet. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Caritasverband Emsdetten-Greven statt.

Für die Teilnahme in Emsdetten ist eine Anmeldung erforderlich unter kd-steinfurt@bistum-muenster.de. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar ist, welche Corona-Schutzbestimmungen am 9. September gelten, ist noch nicht klar, wie viele Teilnehmende unter welchen Bedingungen vor Ort zugelassen sind und mit dabei sein können. Wer sich angemeldet hat, bekommt deshalb zunächst eine Bestätigung und erst kurz vor der Veranstaltung eine endgültige Zu- oder Absage. (Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.)

Unabhängig davon gibt es einen Live-Stream von der Auftaktveranstaltung. Das Bistum Münster überträgt live über die Kampagnen-Homepage www.lassunsreden.eu.


Text: Bischöfl. Pressestelle
Foto: Stefan Arend
06.08.2021

Matomo