• Kreisdekanat Steinfurt - Ausblick, Weite TB_Ausblick.jpg

    "Der Herr hat uns weiten Raum verschafft."

    Gen 26,22

  • Kreisdekanat Steinfurt - Gertrudenstift TB_Gertrudenstift_Koenig.jpg

    "Kein König trat anders ins Dasein"

    Weish 7,5

  • Kreisdekanat Steinfurt - Saline TB_Saline.jpg

    "Ihr seid das Salz der Erde."

    Mt 5,13

Kirchliche Statistik 2021

Die Zahl der Katholiken im Kreis Steinfurt lag Ende des vergangenen Jahres bei 225.933. Diese und weitere Zahlen wurden mit der kirchlichen Jahresstatistik 2021 veröffentlicht.

Wie dringend nötig Veränderungen in der katholischen Kirche sind, belegen aus Sicht von Steinfurts Kreisdechanten Dr. Jochen Reidegeld einmal mehr die regionalen Zahlen der kirchlichen Jahresstatistik. Diese hat das Bistum Münster am 27. Juni veröffentlicht. Reidegeld: „Zugleich merke ich, dass ich müde werde, immer von Neuem auf die Notwendigkeit des Wandels zu verweisen. Ich registriere eine wachsende Entschlossenheit der Ehren- und Hauptamtlichen in unseren Pfarreien, endlich mit den Veränderungen vor Ort zu beginnen. Das tun sie, weil ihnen die Botschaft, um die es doch eigentlich geht, wichtig ist – gerade in dieser Zeit der Unsicherheit durch Pandemie, Krieg in der Ukraine und den daraus auch für unsere Gesellschaft erwachsenden Herausforderungen.“

2.815 Menschen haben 2021 im Kreisdekanat Steinfurt ihren Austritt erklärt. Ein Jahr zuvor waren es 1.702. Allerdings waren 2020 wegen der Corona-Pandemie die Amtsgerichte lange Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. „Die erneut gestiegenen Austrittszahlen machen deutlich, dass wir viele Menschen ganz offensichtlich nicht mehr erreichen. Sie sind enttäuscht von den Skandalen und Diskussionen“, benennt Reidegeld Gründe für die Entwicklung. Laut Statistik lag die Zahl der Katholiken im Kreisdekanat Steinfurt Ende des vergangenen Jahres bei 225.933 – 4.394 weniger als 2020.

Wie die Bischöfliche Pressestelle am 27. Juni weiter mitteilte, kamen im Kreis Steinfurt 2021 7.526 Katholiken in den Sonntagsgottesdienst – 10.276 waren es im Jahr zuvor. 1.710 Menschen sind 2021 im Kreisdekanat Steinfurt durch die Taufe in die Kirche aufgenommen worden – 419 mehr als im Pandemie-Jahr zuvor. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Erstkommunionen um 474 auf 1.967 in 2021. Die Zahl der Firmungen weist einen leichten Rückgang auf – von 1.321 (in 2020) auf 1.299. 197 kirchliche Trauungen fanden 2021 im Kreisdekanat Steinfurt statt. Das sind 95 mehr als 2020, als aufgrund der Pandemielage viele Feiern abgesagt worden waren. Konstant geblieben sind die Beisetzungen. Waren es 2020 2.554, wurden 2021 2.543 Katholiken kirchlich bestattet. 

Eine erfreuliche Zahl: Zwölf Personen aus dem Kreisdekanat Steinfurt sind 2021 in die katholische Kirche eingetreten. 2020 waren es nur sechs. 20 erklärten ihre Wiederaufnahme nach einem früheren Austritt (2020: 24).

„An vielen Stellen gibt es über den Zustand unserer Kirche sicher nichts schönzureden, auch das, was die Studie der Westfälischen Wilhelms-Universität zum Thema sexualisierte Gewalt ans Licht gebracht hat, ist niederschmetternd“, erklärt Reidegeld. Umso dankbarer sei er für jeden einzelnen, der sich vor Ort in den Pfarreien, Gremien und Verbänden engagiere und der mit seinem wertvollen Dienst von dieser Statistik nicht erfasst werde: „Gerade wegen dieser Menschen vor Ort haben die Verantwortlichen in der Leitung unserer Kirche die Pflicht, jetzt mit einem zukunftsfähigen Umbau zu beginnen.“


Text: Bischöfl. Pressestelle
27.06.2022

Matomo