Bischof Genn zu Besuch bei Bischof Strotmann in Peru

Die Freude war Bischof Dr. Norbert Strotmann anzumerken. In einem Gottesdienst in der Pfarrei San Andres in Choisaca hat der gebürtige Riesenbecker vorgestern (17.03.2019) Münsters Bischof Dr. Felix Genn begrüßt. „Als Kirche erfahren wir immer wieder: Wir sind nicht allein, sondern in der ganzen Welt verbunden“, sagte Strotmann und drückte damit seine Dankbarkeit für den Besuch aus seinem Heimatbistum aus. Der Herz-Jesu-Missionar, der im vergangenen Juni sein 25-jähriges Bischofsjubiläum im Beisein von Genn in der Riesenbecker St.-Kalixtus-Kirche gefeiert hat, ist durch seine Familie immer eng mit der Heimat in Kontakt geblieben.

Im Anschluss an die Messe führte Bischof Strotmann seinen Gast aus Münster durch Huaycan, einem der ärmsten Stadtteile von Lima. Bischof Genn bekam dabei einen ersten Eindruck von der Lebenswirklichkeit der Menschen im Osten der peruanischen Hauptstadt.

Norbert Strotmann lebt seit 1973 in Peru. Er wurde im gleichen Jahr dort zum Priester, 20 Jahre später zum Bischof geweiht. Sein Bistum liegt im Osten der peruanischen Hauptstadt Lima. Von den knapp 2,2 Millionen Einwohnern sind 1,7 Millionen katholisch. Der 72-Jährige ist seit 2017 außerdem Generalsekretär der peruanischen Bischofskonferenz.


Text/Foto: Bischöfl. Pressestelle
19.03.2019

Kontakt

Kreisdekanat Steinfurt
Nikomedesstraße 2
48565 Steinfurt
Fon: 02552 70222-0
Fax: 02552 70222-19
kd-steinfurt@bistum-muenster.de

Social Media

Auf unserer Facebook-Seite informieren wir über aktuelle und interessante Neuigkeiten aus dem Kreisdekanat.

Logo Bistum Münster