Prävention

Regionale Präventionsfachkraft: Lena-Maria Lücken

Wer sich der Kirche anvertraut, muss vor sexualisierter Gewalt sicher sein. Deshalb verpflichtet das Bistum Münster seine Pfarreien und Einrichtungen, ein Institutionelles Schutzkonzept (ISK) zu erstellen. Zur Unterstützung steht im Kreisdekanat Steinfurt Lena-Maria Lücken als regionale Präventionsfachkraft zur Verfügung. Sie berät in inhaltlichen wie organisatorischen Fragen zur Erarbeitung des ISK.

Ein ISK thematisiert vor allem die kontinuierliche und systematische Aus- und Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verlässliche Beschwerdewege und einen Verhaltenscodex in den Pfarreien und Einrichtungen. Letztlich geht es um einen gemeinsamen Prozess der Sensibilisierung und Auseinandersetzung zu Fragen des Kinderschutzes vor Ort.

Bereits seit 2016 werden die Pfarreien bei der Erstellung des ISK unterstützt. Mehr als die Hälfte aller Pfarreien haben in den ersten zwei Jahren die Beratung und Hilfe der regionalen Präventionsfachkraft in Anspruch genommen. (Lesen Sie hier mehr dazu.) Seit April 2019 ist Lena-Maria Lücken für diese Aufgabe zuständig. (Lesen Sie hier mehr dazu.)

Weitere Informationen zum ISK finden Sie hier.

Kontakt

  • Bischöfliches Generalvikariat Münster
    Fachstelle Prävention
    Domplatz 27
    48143 Münster
Logo Bistum Münster