Kreisdekanatsversammlung und Vollversammlung

Gleich zwei für das Kreisdekanat Steinfurt wichtige Versammlungen fanden zeitgleich am Mittwoch (26.03.2014) in Saerbeck statt. Im dortigen Bürgerhaus tagten die Kreisdekanatsversammlung und die Vollversammlung des Kreiskomitees der Katholiken erstmals am selben Abend. Dabei standen Wahlen und ein Vortrag des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling aus Nottuln zum Verhältnis von Politik und Kirche im Mittelpunkt.

Durch den gemeinsamen Termin reduzierte das Kreisdekanat den zeitlichen und organisatorischen Aufwand vor allem im Interesse der beteiligten Ehrenamtlichen. Den Auftakt des Abends bildete die Kreisdekanatsversammlung. Daran nahmen Pfarreiratsmitglieder aus 22 von 30 Pfarreien und Seelsorger aus allen vier Dekanaten teil.

Die Kreisdekanatsversammlungen sind in den Kreisdekanaten – der mittleren pastoralen und organisatorischen Ebene zwischen Pfarreien und Bistum – unter anderem dafür zuständig, Anliegen und Themen aus Pfarreien und Kreisdekanat in die Planungen des Bistums einzubringen. Zu diesem Zweck gehören den Versammlungen unter anderem Vertreter der Pfarreiräte, der jeweilige Regionalbischof und der Kreisdechant an.

Für das Kreisdekanat Steinfurt eröffnete Kreisdechant Markus Dördelmann die Versammlung mit einem geistlichen Impuls. Danach informierte Kreisdekanatsgeschäftsführer Matthias Kaiser über Neuigkeiten aus Kreisdekanat und Bistum Münster, zum Beispiel über die Planungen zum Domjubiläum im September, über den dazu gehörigen Projektwettbewerb und die Regionalwallfahrt mit Weihbischof Dr. Christoph Hegge im Herbst 2015 nach Santiago de Compostela.

Bei den anschließenden Wahlen entsandte die Kreisdekanatsversammlung Dr. Frank Möllmann aus Greven und Benno Oelgemöller aus Recke in den Diözesanrat. Dieser ist das oberste Mitwirkungsgremium, durch das Gläubige aus vielen Bereichen kirchlicher Arbeit die Leitung des Bistum durch den Bischof mit gestalten.

Nach einer Video-Grußbotschaft des terminlich verhinderten Weihbischofs Dr. Hegge folgte der Impulsvortrag von Karl Schiewerling. Als Landesvorsitzender des Kolpingwerks Nordrhein-Westfalen und Bundestagsabgeordneter beleuchtete er das Verhältnis von Kirche und Politik aus verschiedenen Perspektiven. So sah Schiewerling nach einem geschichtlichen Rückblick in der Wechselbeziehung von Staat und Kirche die „Kernfrage zur kulturellen und weiteren Entwicklung in unserem Land.“ Er warb dafür, den Blick zu schärfen für gesellschaftliche Problemlagen, vor denen Christen nicht die Augen verschließen dürften. „Dass und wie wir uns engagieren, ist von zentraler Bedeutung“, sagte Schiewerling.

An seinen Vortrag schloss sich die Vollversammlung des Kreiskomitees der Katholiken an. Das Kreiskomitee ist das oberste Laiengremium auf Kreisdekanatsebene, in dem vor allem die Verbände vertreten sind.
Nachdem die Delegeirten dem scheidenden Vorstand gedankt hatten, insbesondere Petra Sträter aus Neuenkirchen, die acht Jahre lang Vorsitzende des Kreiskomitees gewesen war, wählten sie für die kommenden vier Jahre einen neuen Vorstand. Dieser besteht aus dem Vorsitzenden Ansgar Kaul aus Steinfurt, den stellvertretenden Vorsitzenden Ulrich Petersmann aus Ibbenbüren und Petra Sträter sowie den Beisitzern Burkhard Baumann und Josef Finke, beide aus Steinfurt, Josef Mersch aus Hopsten, Urs Middendorf aus Emsdetten, Wilfried van Elten aus Ibbenbüren und Gisela Veer aus Gronau. Geistlicher Beirat ist Kreisdechant Dördelmann.

Als Vertreter des Kreiskomitees für das Diözesankomitee der Katholiken bestimmten die Anwesenden Ansgar Kaul, Petra Sträter und Josef Finke. Die Vollversammlung endete mit einer Vorführung des neuen Imagefilms des Bistums Münster.

Text: Bischöfl. Pressestelle/
Kreisdekanat Steinfurt
Foto: Kreisdekanat Steinfurt
27.03.2014

Kontakt

Kreisdekanat Steinfurt
Nikomedesstraße 2
48565 Steinfurt
Fon: 02552 70222-0
Fax: 02552 70222-19
kd-steinfurt@bistum-muenster.de

Social Media

Auf unserer Facebook-Seite informieren wir über aktuelle und interessante Neuigkeiten aus dem Kreisdekanat.

Logo Bistum Münster